7 Fragen und 7 Antworten:

1. Was ist der Museumsfrühling Niederösterreich?

eine Aktion, um auf die vielfältige niederösterreichische Museumslandschaft aufmerksam zu machen.

2. Wie kann man sich das vorstellen?

Über 100 niederösterreichische Museen bieten zwei Tage lang ein buntes Programm für ihre Besucherinnen und Besucher: Ausstellungseröffnungen, Sonderführungen, Blicke hinter die Kulissen, Einblicke in Depots, Workshops für alle Altersgruppen, Lesungen, Museumsfeste, kulinarische Angebote und vieles mehr.

3. Seit wann gibt es den Museumsfrühling?

2016 war Premiere und 2018 feiert der Museumsfrühling seinen dritten Geburtstag – und das gleich zwei Tage lang, am 12. und 13. Mai 2018 – dem Muttertagswochenende.

4. Warum gibt es ein Motto?

Der Museumsfrühling wurde anlässlich des Internationalen Museumstags ins Leben gerufen. Der Internationale Museumstag wird seit 40 Jahren weltweit in 35.000 Museen jährlich begangen und steht immer unter einem Motto – heuer „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“.

5. Und wer steht hinter dem Museumsfrühling?

Alle Museen, die mitmachen! Initiiert und entwickelt wurde der Museumsfrühling vom Museumsmanagement Niederösterreich gemeinsam mit dem Museum Niederösterreich und der Kunstmeile Krems in Kooperation mit dem Land Niederösterreich . Die Organisation und Koordination liegt beim Museumsmanagement Niederösterreich.

6. Gibt es eigentlich auch etwas zu gewinnen?

Ja, außer Einblicke in die unterschiedlichsten niederösterreichischen Museen auch ein Weinviertel-Wochenende und Eintrittskarten in NÖ Museen.

7. Noch Fragen? 

Dann kontaktieren Sie uns gerne: 02742 90666 6116 und office@noemuseen.at