Instagramers Austria on Tour

Exklusive Einblicke in vier Museumsfrühlings-Museen erhalten Instagramers bei einer Tour zu Weinviertler Museen.

Bereits eine Woche vor dem Museumsfrühling, am 11. Mai 2019, begeben sich die Instagramers Austria on Tour und besuchen die Michelstettner Schule, das Vino Versum, das Küchenmuseum Herrnbaumgarten und das Nonseum. Sie werden dort von MuseumsmitarbeiterInnen empfangen und erhalten interessante Einblicke in die Museen.

Der Bus startet um 10 Uhr in Wien, Busbahnhof Stadioncenter. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung über Eventbrite erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl.

Wir freuen uns auf viele Posts zum #museumsfruehling19!

 

 

 

Im Museum spielt die Musik

Klavierkonzert oder Kammermusik im Museum? Der Museumsfrühling macht’s möglich.

So spielt etwa im Museum Franz Schubert und sein Freundeskreis die junge Harfenistin Lisa Buchinger Stücke von Schubert und anderen Komponisten. Die Erstaufführung des Liederzyklus „Volksthümliche Lieder“ von Carl Zeller steht im Carl Zeller-Museum in St. Peter in der Au auf dem Programm. In Paudorf, wo im Wilhelm Kienzl-Museum „Schauplatz Evangelimann“ die feierliche Wiedereröffnung des Museums gefeiert wird, spielt Prof. Erich Vanecek auf dem Original Kienzl-Klavier. Ein umfangreiches Programm mit Jagdhornbläsern, Auftritt der Musikschule und Lesungen gibt es im Benedict Randhartinger Museum, welches das Leben und Werk des gleichnamigen Komponisten würdigt. Das museum gugging lädt zu einem Kammermusik-Konzert mit einem Ensemble des Campus Grafenegg.

Live aus dem Museum Ostarrichi: Entdecke Österreich in Neuhofen an der Ybbs meldet sich am 18. Mai „ORF NÖ Radio 4/4“-Moderatorin Tanja Karssemeijer: Von 14-16 Uhr steht der Museumsfrühling im Mittelpunkt, Jimmy Schlager und Silvio Samoni sorgen für Stimmung. Von Seeburg, Rock-Ola, Wurlitzer, Ami und United bis zu Jupiter NSM, Bergmann und Harting: Mehr als 100 Musikboxen von 1948 bis zu den 90er Jahren können im Jukebox – Salon – Wurlitzermuseum in Ziersdorf besichtigt und zum Teil auch gespielt werden. Musikalische Umrahmung durch die Kierlinger Sängerrunde wird im Universalmuseum Kierling anlässlich der Jahresausstellungseröffnung „Kierlinger Dokumentationen“ geboten. Der Chor „You & Me“ sorgt für musikalische Umrahmung der Ausstellungseröffnungen im Thomasch Keramik – Museum Sierndorf.

Museen in Bewegung

In und rund um Wiener Neustadt findet bis 10. November 2019 die NÖ Landesausstellung statt. „Welt in Bewegung“ lautet das Motto, zu dem viele Veranstaltungen und Aktivitäten geboten werden.

Viele Museen aus der Region sind auch beim Museumsfrühling mit dabei:

In Bewegung ist man beim Pecherpfad Hölles, wo man sich mit Kräuterpfarrer Benedikt auf eine Kräuterwanderung begibt und bei Schauvorführungen das Pecher-Handwerk erlebt. Im Waldbauernmuseum Gutenstein, wo die Sonderausstellung „Holz bewegt“ eröffnet wird, bauen Kinder nach fachkundiger Anleitung Pfeil und Bogen.

Im Museum Traiskirchen, das in den Gebäuden der ehemaligen Kammgarnspinnerei Möllersdorf untergebracht ist, kann man die Sonderausstellung: „Die schwimmende Landstraße – Der Wiener Neustädter Kanal“ sehen und – wer durstig ist – auch Bier vom 2514er Privatbräu verkosten. Das krupp stadt museum BERNDORF widmet sich dem Leben und Wirken der Familie Krupp und der Entwicklung Berndorfs zu einer Industriestadt. Die Industriegeschichte von Ternitz wiederum wird im Ternitzer Stahlstadtmuseum beleuchtet, wo die Sonderausstellung „Ternitzer Lokalitäten“ eröffnet wird.

Das Stadtmuseum Kirchschlag lädt zu einem Festakt zur Eröffnung der Museumssaison 2019, bei dem auch die diesjährige Sonderausstellung „Kleindenkmäler in der Stadtgemeinde Kirchschlag“ eröffnet wird. Museumsheuriger, Kabarett, Schaugießen und die Eröffnung der Sonderausstellung „Spitzwegbilder des Dioramenkünstlers Hannes Winter“ stehen in der Zinnfigurenwelt Katzelsdorf auf dem Programm. Das Dr. Karl Renner-Museum für Zeitgeschichte in Gloggnitz gibt bei einer Spezialführung von Dr. Michael Rosecker vertiefende Einblicke in „Wahlrecht und Wahlen – Von der Monarchie zur Republik“.

Weitere Museen in der Region können Sie sich hier nach Bezirken gefiltert anzeigen lassen.

Druckfrisch: Übersichtskarte zum Museumsfrühling

Unsere Faltkarte zum Museumsfrühling ist eingetroffen.

In kompakter Form bietet sie eine nach Bezirken gegliederte Übersicht aller teilnehmenden Museen mit den Öffnungszeiten am Museumsfrühlings-Wochenende. Im Format von 120x210mm passt die Faltkarte in jede Tasche und eignet sich zum Planen einer größeren Route genauso wie zum raschen Nachschauen – welches Museum ist noch in meiner Nähe?

Sie können die Karte hier als PDF anschauen. In Kürze finden Sie die Karte u.a. in allen teilnehmenden Museen, und in 220 Wirtshauskultur-Wirtshäusern, 260 Bibliotheken und in Tourismusbüros. Gerne schicken wir Ihnen die Karte auch kostenlos zu. Bestellungen an office@noemuseen.at bzw. unter 02742 90666 6116.

Exklusive Museums-Nostalgiefahrt für Eisenbahn-Fans

Erstmals findet heuer am 18. Mai im Rahmen des Museumsfrühlings eine exklusive Fahrt zu zwei niederösterreichischen Eisenbahnmuseen statt. Das Besondere dabei: Die Fahrt im original Steyr 380 Postbus (Baujahr 1976) wird vom Buchautor Karl Zellhofer (Verschwundene Eisenbahnen im Weinviertel) moderiert und bietet einen exklusiven Preview neuer Eisenbahn-Ausstellungen.

Eisenbahnfans erwarten spannende Einblicke in das einstige Schienennetz entlang der Strecke durch Karl Zellhofer, ein exklusiver Preview vor der offiziellen Eröffnung der neuen Sonderausstellung „100 Jahre Dampflok, von der WLB 72 zur 92.2271“ im Museums-Lokalbahn Verein Zwettl und eine Führung durch die neue Sonderausstellung „140 Jahre Kamptalbahn“ im Eisenbahnmuseum Grafenberg.

Der Tagesplan

10.00  Abfahrt Vienna Busterminal Stadioncenter (U2)
10.00 – 12.00  moderierte Busfahrt nach Zwettl (Moderation: Karl Zellhofer)
12.00 – 13.00  exklusiver Preview der neuen Sonderausstellung des Museums-Lokalbahn Verein Zwettl
13.00 – 14.00  Mittagessen bei einem der Wirthauskulturgasthöfe in Zwettl (optional)
14.00 – 15.30  moderierte Busfahrt nach Grafenberg
15.30 – 16.30  Führung durch die neue Sonderschau „140 Jahre Kamptalbahn“ im Eisenbahnmuseum Grafenberg
16.30 – 18.00  Rückfahrt nach Wien / Busterminal Stadioncenter

Teilnahmegebühr: € 48,– pro Person (inkl. MwSt)
Die Teilnahmegebühr beinhaltet die moderierte Busfahrt mit dem Oldtimer Bus der Firma Gschwindl Reisen und den Eintritt in die beiden Museen.

Anmeldung

Via E-Mail (Betreff: Nostalgiefahrt Museumsfrühling 2019) an office@noemuseen.at
Bitte geben Sie uns Namen, Adresse und Zahl der gewünschten Teilnehmer bekannt.
Wir senden Ihnen eine Rechnung zu, nach Eingang der Teilnahmegebühr ist Ihr Platz fix reserviert. Die Fahrt findet vorbehaltlich des Erreichens einer Mindestteilnehmerzahl statt, eventuelle Änderungen beispielsweise beim Busmodell vorbehalten. Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter 02742 90666-6116.

Karl Zellhofer

Ist (gemeinsam mit Martin Zellhofer) Autor der Bücher „Verschwundene Eisenbahnen im Weinviertel: Von Nebenbahnen, Haltestellen und Bahnhofswirtshäusern, die es nicht mehr gibt“, „Über den Weinviertler Semmering: Die Eisenbahnstrecke Korneuburg – Ernstbrunn“, „Verschwundenes Weinviertel“ und – aktuell erschienen – „Verschwundenes Marchfeld“. Karl Zellhofer ist Experte für das einstige niederösterreichische Schienennetz und hält regelmäßig Vorträge zum Thema.

Museums-Lokalbahn Verein Zwettl

Im Museums-Lokalbahnverein Zwettl wird am Museumsfrühling die Sonderausstellung „100 Jahre Dampflok, von der WLB 72 zur 92.2271“ eröffnet. Gezeigt wird die bewegte Geschichte dieser Lokomotive, von der Bestellung noch unter der kkStB bis zu ihrer heutigen Verwendung als Museumsbahnlokomotive vor Sonderzügen. Neben Modellen, Schautafeln und Bildern zur Geschichte der Lokomotive veranschaulichen mehrere Teile, unter anderem eine komplette Kuppelstange, die Übertragung der Kraft vom mit Dampf betriebenen Zylinder auf die Räder der Maschine.

Bei unserer Ankunft steht die Lok bereits unter Dampf. Sie kann im Detail besichtigt werden, am Führerstand erklärt Karl Wasinger anschaulich die Aufgabengebiete von Heizer und Lokführer.

Eisenbahn- und Heimatmuseum Grafenberg

Im Museum Grafenberg wird an diesem Samstag die Saison eröffnet. Neu zu sehen ist die Sonderschau „140 Jahre Kamptalbahn“. Modellbahn und Gartenbahn sind in Betrieb und die Fortschritte beim Bau der neuen Stellwerke können begutachtet werden. Außerdem wartet das Zug-Bistro mit Köstlichkeiten aus der Region!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!