• Stadbahn Pilgramgasse © Eisenbahnmuseum Schwechat
    Stadbahn Pilgramgasse © Eisenbahnmuseum Schwechat
    2018 Eisenbahnmuseum Schwechat
  • Ansichtskarte © Eisenbahnmuseum Schwechat
    Ansichtskarte © Eisenbahnmuseum Schwechat
    2018 Eisenbahnmuseum Schwechat
  • Fahrscheine © Eisenbahnmuseum Schwechat
    Fahrscheine © Eisenbahnmuseum Schwechat
    2018 Eisenbahnmuseum Schwechat

Programm

Samstag, 12. Mai 2018

  • 14.00 Uhr Ausstellungseröffnung „1001 Bilder“ – mehr als ein Traum
    1898-2018 „120 Jahre Wiener Stadtbahn“, Vorläufer der Schnellbahn nach Niederösterreich
    Untrennbar sind bekannte Persönlichkeiten wie Architekt Otto Wagner und Lokomotivkonstrukteur Karl Gölsdorf mit der Errichtung verbunden.
    Täglich gab es 30 Zugpaare zwischen der Stadt und ihrem Umland – bis nach Neulengbach oder Tulln. Das änderte sich nach dem 1. Weltkrieg.
    1923 übernahm die Gemeinde Wien Teile der Strecken.  Es entstand ein elektrifizierter Inselbetrieb, ohne Verbindung zur Staatsbahn. Auf dieser Strecke fahren heute die Linien U4 und U6.
    In der Ausstellungshalle sind die Dampflokomotiven der Reihen 91 (VEF) und 92 (Technisches Museum Wien) zu sehen. Teilweise ersetzen sie die ursprünglich verwendete sehr schwere Reihe 30.
    Versuche, einen elektrischen Betrieb einzuführen, gab es bereits bei den k.k. Staatsbahnen.
    Bilder aus den Archiven Rihosek und Hlavac, Luft und Nave zeigen die Entwicklung.

Sonntag, 13. Mai 2018

  • 14.00 Uhr Spezialführung: Wie funktioniert die große Bahn?
    Dipl. Ing. Wilhelm Saliger führt durch das Eisenbahnmuseum Schwechat.
    Mit seiner langjährigen, auch internationalen, Berufserfahrung wird er kaum Fragen unbeantwortet lassen.

Öffnungszeiten

Sa14.00 - 18.00 Uhr
So10.00 - 17.00 Uhr

Eisenbahnmuseum Schwechat

Hintere Bahngasse 2b
2320 Schwechat

Route zum Museum