In einem der größten Museen der Region auf dem Weg zum Kompetenzzentrum für historische Landtechnik erleben Besucherinnen und Besucher alles von der Urgeschichte, Stadtgeschichte, Volkskunde bis zur Reformationsgeschichte in der 625 Jahre alten Bürgerspitalskapelle. Sehenswert sind heuer die Sonderausstellungen „Farben.Färben.Staunen“, „112 Jahre E-Werk der Stadt Horn“ und „Leben und Kunst im Neolithikum – die Sammlung Winter“.

Gemeinsame Veranstaltung des Museums Horn, Krahuletz-Museum Eggenburg, Zeitbrücke-Museum Gars am Kamp, Feuerwehrmuseum Gars am Kamp, Eisenbahn- und Heimatmuseum Grafenberg, Gilli-Mühle Eggenburg und des Steinmetzhaus Zogelsdorf im Rahmen des Museumsfrühlings Niederösterreich.

Jedes teilnehmende Museum in der Region Eggenburg-Gars-Horn besitzt Objekte aus Zogelsdorfer Kalksandstein. Zogelsdorfer Kalksandstein, früher auch „Weißer Stein aus Eggenburg“ genannt, entstand im sogenannten Eggenburger Meer vor etwa 20 Mio Jahren. Zahlreiche Kirchen, Kapellen, Skulpturen und Kleindenkmale wurden neben weiteren Objekten aus diesem Gestein seit dem 12 Jahrhundert hergestellt. Heute wird der Zogelsdorfer Sandstein nicht mehr abgebaut. Beim Museumsfrühling werden von den Museen deren Objekte vorgestellt. Zusätzlich wandern die Besucherinnen und Besucher zu ausgewählten Denkmälern oder Gebäuden in den jeweiligen Gemeinden.

Programm

Samstag, 29. Mai 2021

  • 14:30 Uhr Abfahrt beim Feurwehrmuseum Gars
  • 15:00 Uhr Zogelsdorf Steinmetzhaus: Führung und anschließend Besuch des Schausteinbruchs
  • 16:30 Uhr Krahuletz-Museum: Vorstellung von Sandsteinobjekten
  • 17:00 Uhr Wanderung: „Eggenburg und sein Sandstein“
  • 17:30 Uhr Gilli-Mühle: Was hat das Leinöl mit Sandstein gemein?
  • 18:30 Uhr Grafenberg und seine Sandsteine, gemütlicher Ausklang im Eisenbahnmuseum Grafenberg
  • 19:30 Uhr Rückkunft beim Feuerwehrmuseum Gars

Sonntag, 30. Mai 2021

  • 12:30 Uhr Abfahrt beim Feurwehrmuseum Gars
  • 13:00 Uhr Museum Horn: Führung durch die Baugeschichte und die Zogelsdorfer Bozetti im Lapidarium
  • 15:30 Uhr Zeitbrücke Museum Gars: Marterl und Bildstöcke
  • 17:00 Uhr Ausklang im Schüttkasten von Buchberg (Depot des Feuerwehrmuseums Gars)
  • 18:00 Uhr Rückkunft beim Feuerwehrmuseum Gars

Die Exkursionen an beiden Tagen werden mit Fahrgemeinschaften bzw. Mitfahrmöglichkeit in historischen Feuerwehrfahrzeugen organisiert.

Eintritt: 50% Ermäßigung für Erwachsene sowie freier Eintritt für Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre

Öffnungszeiten

Sa10:00 - 16:00 Uhr
So10:00 - 16:00 Uhr

Museum Horn

Wiener Straße 4
3580 Horn

Route zum Museum