• Ausstellungsraum © museumORTH
    Ausstellungsraum © museumORTH
    2018 museumORTH
  • Caroline Bonaparte und Anni Rosar © museumORTH
    Caroline Bonaparte und Anni Rosar © museumORTH
    2018 museumORTH
  • Schloss Orth von Außen © Wolfgang Wössner
    Schloss Orth von Außen © Wolfgang Wössner
    2018 museumORTH
  • Gastspiel Emilie Floege © museumORTH
    Gastspiel Emilie Floege © museumORTH
    2018 museumORTH

Programm

Samstag, 12. Mai 2018

  • 16.30 Uhr: Ausstellungseröffnung Frauen-Power anno 1818 und 1888
    Frauengeschichten aus Orth
    Caroline Bonaparte – die jüngste Schwester von Napoleon Bonaparte flüchtete vor 200 Jahren ins Exil nach Orth. Anni Rosar – die Schauspielerin mit Orther Wurzeln feiert ihren 130. Geburtstag.
    Caroline Bonaparte (*1782; †1839) heiratete 1800 den General Joachim Murat. Ehrgeizig und machthungrig wie ihr Bruder, wurde sie 1806 Großherzogin von Cleve und Berg sowie 1808 Königin von Neapel. Sie verbündete sich mit Napoleons Feind, Clemens von Metternich und floh nach der Hinrichtung ihres Mannes nach Österreich, wo sie 1818 Schloss Orth erwarb und inkognito als “Gräfin von Lipona” lebte.
    Annie Rosar (*1888; †1963) entstammt einer Orther Bauernfamile. Nach dem Schauspielstudium in Wien und Mailand spielte sie 1911 in München und 1917 in Hamburg. Es folgte 1918 ein Engagement am Wiener Burgtheater und 1925 am Theater in der Josefstadt. Von Max Reinhardt ermutigt, entwickelte sie sich zur beliebten Volksschauspielerin. Zwischen 1939 und 1951 übernahm sie am Wiener Volkstheater vorwiegend komische Rollen. Nach dem Zweiten Weltkrieg spielte sie häufig in den Filmen mit Hans Moser. 1961 erhielt sie das Goldene Bambi für Verdienste um den deutschen Film.
    Zum 130. Geburtstag zeigen wir Originalobjekte aus ihrem Nachlass, Materialien aus dem Theatermuseum und Filmbeispiele.

Ausstellungsdauer: 13. Mai bis 1. November

Sonntag, 13. Mai 2018

  • 15.30 Uhr Spezialführung zur neuen Sonderausstellung Frauen-Power 
  • 17.00 Uhr Theatergastspiel Emilie Flöge – Geliebte Muse
    Im Rahmen des Museumsschwerpunktes Frauen-Power präsentieren wir das aktuelle Stück der Erfolgskünstlerin Maxi Blaha. Begleitet von der Live-Musik Georg Buxhofers begibt sich die Schauspielerin auf die Spuren der einzigartigen Beziehung zwischen den beiden Kunstschaffenden Emilie Flöge und Gustav Klimt. Beide gelten als schillernde Figuren der Wiener Moderne. Ihre Beziehung gilt bis heute als außergewöhnlich, da sie von Stärke, Ebenbürtigkeit und gegenseitiger Unterstützung geprägt war.
    Ausgangspunkt für das Stück waren die rund 400 verbliebenen Postkarten und Briefe von Klimt an Flöge.
    Preis EUR 20,00 (Jugendliche EUR 12,00)
    Reservierung erbeten unter Telefon 02212/2208
    Kartenabholung: Gemeindeamt oder ab 1 Stunde vor Beginn

Museumseintritt: 50% Ermäßigung auf den Eintritt für Erwachsene sowie freier Eintritt für Kinder/Jugendliche bis 18 Jahren und für Besucher mit NÖ-CARD

 

Öffnungszeiten

Sa09.00 - 18.00 Uhr
So09.00 - 18.00 Uhr

museumORTH

Schlossplatz 1
2304 Orth an der Donau

Route zum Museum