Im Röschitzer Raritäten Privatmuseum begeben sich Besucher*innen auf eine interessante Zeitreise in das 19. und 20. Jahrhundert. Bei der Führung durch den Hausherrn Emmerich Grath erhält man auf der rund 250 m² großen Ausstellungsfläche auf zwei Etagen sowie im Freigelände spannende Einblicke in eine frühere Zeit.

Die Themen der Ausstellung umfassen die Bereiche der Kultur, alten Handwerke und Bräuche im Dorf. Besucher*innen bekommen Einblicke in das karge Alltagsleben von damals und können ein Weinbaumuseum mit Weinkeller wie vor 100 Jahren entdecken. Es werden Waffenräder, Motorräder und weitere Oldtimer gezeigt. Puppenspielzeug sowie eine Ausstellung über die alte Volksschule runden das Programm ab.

Programm

Samstag, 21. Mai 2022

  • ab 11:00 Uhr Prügelkrapfen Schaubacken (auch bei Schlechtwetter): Der Röschitzer Prügelkrapfen wird auf offenem Holzfeuer unter drehender Bewegung gebacken. Diese Süßspeise wird traditionell zu jedem Festtag (Taufe, Hochzeit und zu runden Geburtstagen) gereicht.

Treffpunkt: im Museumshof

Dauer: ca. 3 – 4 Stunden

Eine Kostprobe kann um € 10,00 mitgenommen werden.

Sonntag, 22. Mai 2022

  • ab 11:00 Uhr Sonderausstellung „Halbstarke und Schlurfraketen“: Gezeigt werden mehrere „Schlurfraketen“, also frisierte Mopeds aus den 50er Jahren. Weiters können Sie eintauchen in die Geschichten von Halbstarken und die Lebensweise in den 50er und 60er Jahren.

Eintritt: freie Spenden

♿ Barrierefreier Zugang: weitgehend möglich

Wir feiern 100 Jahre Niederösterreich mit …

… den „Halbstarken“, den Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren, die von der Nachkriegszeit geprägt wurden: Wir zeigen frisierte Mopeds und tauchen ein in erlebte Geschichten, teilweise erzählt von Zeitzeugen.

© Privatmuseum Röschitz

Öffnungszeiten

Sa10:00 - 17:00 Uhr
So10:00 - 17:00 Uhr

Raritäten Privatmuseum Röschitz

Berggasse 11,
3743 Röschitz

Route zum Museum