Das Benediktinerstift Göttweig zeigt sich als barocker Bau (errichtet ab 1719) nach Plänen des Architekten Johann Lucas von Hildebrandt. Die Kunstsammlungen des Stiftes Göttweig haben überregionale Bedeutung und werden in den Ausstellungen im Museum im Kaisertrakt präsentiert.

Programm

Samstag, 29. Mai 2021 und Sonntag, 30. Mai 2021

„Pater Lambert Karner – Ein Benediktiner als Höhlenforscher um 1900“
Die Sonderausstellung 2021 beleuchtet das Lebenswerk des Göttweiger Paters Lambert Karner (1841-1909), der mehr als 400 künstliche Höhlen, so genannte Erdställe, erforschte. Seine Erkenntnisse veröffentlichte er 1903 in dem Buch „Künstliche Höhlen aus alter Zeit“ – ein bis heute von Fachleuten geschätztes Pionierwerk. 30 Jahre seines Lebens widmete Pater Karner der Erdstallforschung. Seine Forschungen wollte er nicht nur schriftlich dokumentieren, sondern auch durch aussagekräftige Fotografien untermauern. So begleitete ihn von 1896-1898 der Fotograf Emil Wrbata auf seinen Höhlentouren. Die Sonderausstellung beruht auf einer Kooperation zwischen den Göttweiger Sammlungen und dem Wiener Photoinstitut Bonartes.

Kuratorinnen:
Mag. Dr. Angelika Kölbl (Göttweiger Sammlungen)
Mag. Hanna Schneck, M.A. LIS (Photoinstitut Bonartes)

  • 15:00 Uhr Sonderführung: Blitzlicht in der Unterwelt.
    Pater Lambert Karner und sein Fotograf Emil Wrbata im Erdstall.
    Führung: Hanna Schneck

Eintritt: Erwachsene EUR 8,00/Person, Senioren EUR 7,50/Person, frei für Kinder bis 6 Jahre, Jugendliche von 6 bis 18 Jahre EUR 4,50/Person
Letzter Einlass: 17:00 Uhr

Öffnungszeiten

Sa10:00 - 18:00 Uhr
So10:00 - 18:00 Uhr

Benediktinerstift Göttweig

3511 Stift Göttweig 1

Route zum Museum